[Reblog:] Create & Inspire: Nora Bendzko

Über das erfolgreiche Beenden der Studioaufnahmen von Avems »Meridiem« und dem anschließenden Reisewochenende bekam ich gar nicht die Gelegenheit, online aktiv zu sein … Dabei hat die wunderbare Nina C. Hasse mich zu ihrer Interview-Reihe Create & Inspire gebeten! Sie schreibt dazu auf ihrem Blog:

»In dieser Interviewreihe geht es um Menschen, die in irgendeiner Art und Weise kreativ tätig sind. Bei der Auswahl habe ich mich absichtlich nicht ausschließlich auf Leute der schreibenden Zunft beschränkt, sondern möchte allen Kreativen eine Plattform bieten – egal, ob sie zeichnen, stricken, malen, fotografieren, nähen, heimwerken usw. …Wie […] kreative [die] „Geheimnisse der Inspiration“ jeweils verstehen und was das für ihr Leben und Arbeiten bedeutet, soll Thema dieser Interviewreihe sein.«

Entsprechend hat mich Nina stark zu meiner kreativen Identität ausgefragt, was nicht nur die dunkle Autorin, sondern auch die passionierte Musikerin mit einschließt. Seid herzlich eingeladen, sie mit diesem Interview ein wenig mehr kennenzulernen … und vielleicht stöbert ihr ja auch auf Ninas Seite, bei ihr als Steampunk-Autorin gibt es einiges zu entdecken.

Vielen Dank, Nina, für das schöne Interview ❤

 

Nina C. Hasse

In meiner Blogreihe Create & Inspire stelle ich Autoren, Künstlern und Kreativen Fragen zu ihrer Arbeit und ihren Ansichten über ein kreatives Leben. Heute freue ich mich auf:

Nora Bendzko, Autorin, Sängerin & Lektorin

Mein Name ist Nora Bendzko, ich schreibe dunkelfantastische Geschichte und singe Metal, wenn ich neben dem Studium nicht lektoriere. Ich lebe dabei ganz nach dem Motto: Man braucht die Dunkelheit, um stärker leuchten zu können.

Beschreibe dich in drei Worten.
Autoren PorträtLeidenschaftlich, unabhängig, entdeckungsfreudig.

Woran arbeitest du gerade?
Derzeit überarbeite ich zwei große Buchprojekte, die insgesamt über 1.000 Seiten umfassen: Das High-Fantasy-Epos „Die Schönheit des Biests“ und der Cyberpunk-SciFi „Roboter Engel“. Beide möchte ich bei Verlagen einreichen. Danach steht das Schreiben meines vierten Galgenmärchens an, das ich wieder selbst veröffentlichen werde. Außerdem möchte ich nächstes Jahr am Kindle-Storyteller-Award mit einem selbst veröffentlichten Roman teilnehmen. Ich kann schon mal verraten, dass es ein dunkelfantastischer Thriller zu unserer Zeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 861 weitere Wörter

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s