Mutter Finsternis

Apokalyptische Dark Fantasy.

Featured in Queer*Welten #6 von Judith C. Vogt (Hrsg.), Lena Richter (Hrsg.) und Kathrin Dodenhoeft, Ach Je Verlag

 

Leseprobe

 

Die Welt, durch die Morpho lief, war nicht der Regenwald, wie er ihn kannte. Der Boden unter ihm war grau und schlammig. Die Bäume wirkten verwachsen, von Fäulnis aufgeweicht. Es gab kein wucherndes Leben, keine wasserreiche Luft, nur Dunkelheit.

Er stolperte an dem Skelett eines Waldelefanten vorbei, der ihn selbst im Tod überragte. Dabei schleifte Morpho seinen rechten Flügel nach. Er hing in Fetzen von seiner Schulter, zerstört wie die Sicherheit, die ihm die künstliche Gliedmaße sonst geboten hatte. Eben erst war Morpho mit den anderen Feen durch den Himmel geflogen, nun folgte er keuchend der Sonne, die durch blattarme Bäume blinzelte. Aasgestank drang ihm in die Nase, und über ihm donnerte ein Gewitter.

Wie viel Zeit bleibt mir noch? Sein Herz raste vor Furcht, während er an all die
grausigen Geschichten dachte, die er über die Folgen des Sturms gehört hatte.

 


 

50 Seiten

erhältlich beim Ach Je Verlag als Heft und PDF (7,99 €)

 



 

© Nora Bendzko 2021