News

Leseprobe aus »Der Schnee flüstert meinen Namen«

Nachdem ich Cover und Klappentext der neuen Drachenmond-Anthologie vorgestellt habe, in der meine Kurzgeschichte »Der Schnee flüstert meinen Namen« erscheint, ist es Zeit für eine Leseprobe. ♥

Meine Story adaptiert »Die Schneekönigin« von Hans Christian Andersen und gibt der berüchtigt eisigen Antagonistin eine tragische Hintergrundgeschichte. Wie beim Original-Märchen habe ich sieben Teile:

  • Erstes Fragment, von Wüsten aus Schnee und Eis
  • Zweites Fragment, wie Aisha lernte, körperlos zu sein
  • Drittes Fragment, des Uhrmachers gläsernes Volk
  • Viertes Fragment, ein makelloses Schloss
  • Fünftes Fragment, sein Herz, das in der Unterwelt versinkt
  • Sechstes Fragment, vergessene Namen
  • Siebtes Fragment, die Königin und das Mädchen

Als Leseprobe gebe ich euch das gesamte erste Fragment, in dem meine Protagonistin – Halb-Dschinn Aisha Qandisha – kennenlernen könnt. Habt viel dunkle Lesefreude damit!

 

[Klick den Beitrag auf, um zur Leseprobe zu gelangen]

„Leseprobe aus »Der Schnee flüstert meinen Namen«“ weiterlesen

Cover, Titel und Klappentext der neuen Drachenmond-Anthologie

Das Cover zur neuesten Anthologie vom Drachenmond-Verlag ist enthüllt! (Siehe Ende des Beitrags.) Verantwortlich gezeichnet hat wieder Alexander Kopainsiki – ein Künstler, von dem ich schon immer mal ein Cover wollte.

Und dann passt dieses so gut zu meiner Kurzgeschichte »Der Schnee flüstert meinen Namen«, als wäre es nur dafür gemacht worden! Auch der Titel der Anthologie – »Von Eiswüsten und Flammenmeeren« – passt wunderbar zu meiner Story.

Hier der Klappentext, damit ihr wisst, was euch erwartet:

 

Es war einmal eine Zeit, in der Schneeköniginnen die Welt mit Eis überzogen und Hexen Menschen in Tiere verwandelten.
So jedenfalls erzählt man sich.
Was aber wäre, wenn Zauberinnen Mädchen in Türme sperrten, um sie zu schützen?
Wenn der Herzkönigin einst selbst das Herz gebrochen wurde?
Wenn man fortgehen muss, um sich selbst zu finden?
Es ist an der Zeit, auch die Stiefmütter, die Wölfe und die Todesfeen zu Wort kommen zu lassen.
Bist du bereit für ihre Geschichten?

 

Die Anthologie lässt sich im Shop vom Drachenmond Verlag vorbestellen. Mit Signatur von der Verlegerin Astrid Behrendt, von der ebenfalls eine Kurzgeschichte stammt. Freut ihr euch durch das Cover und die bisherigen Infos genauso sehr auf das Buch wie ich?

 

© Cover von Alexander Kopainski

Ich bin in der neuen Märchen-Anthologie vom Drachenmond Verlag!

Lange habe ich es gewusst und musste es für mich behalten. Denn wie wir aus vielen Märchen wissen, kommt meist nichts Gutes bei rum, wenn man Geheimnisse zu früh ausplaudert. ;-)

Und ganz im Zeichen von Märchen steht die Ankündigung, die ich heute machen darf: Ich bin bei der nächsten Anthologie vom Drachenmond-Verlag dabei! Auch das neue Buch wird von Christian Handel herausgegeben, mit dem ich letztens in der Anthologie »Der unmögliche Mord« vertreten war. Wir kennen uns aber schon länger durch unsere Märchenleidenschaft.

Als Christian mich fragte, ob ich bei der neuen Anthologie dabeisein möchte, war ich hin und weg. Nicht nur, weil es mich so freut, dass ich ihm mit meinen Galgenmärchen positiv aufgefallen bin. Alle bisherigen Märchen-Anthologien vom Drachenmond Verlag stehen bei mir daheim, ich sehe sie als wahre Schätze und großartiges Beispiel dafür an, was sich aus einer Kurzgeschichtensammlung herausholen lässt. »Es wäre so schön«, dachte ich mehr als einmal beim Lesen, »wenn ich auch Teil von so etwas sein dürfte.«

Wie in einem Märchen wird nun dieser Traum wahr!

Meine Kurzgeschichte spielt nicht im Galgenmärchen-Universum, sondern steht eigenständig für sich. Sie heißt: »Der Schnee flüstert meinen Namen«, unter dem entsprechenden Hashtag #DerSchneeFlüstertMeinen Namen habe ich auf Social Media schon ein bisschen neugierig gemacht. Christian hat sich Hintergrundgeschichten zu Antagonist*innen von Märchen gewünscht. Meine Wahl fiel auf die Schneekönigin von Andersen, meinem Lieblingsmärchenerzähler. Aber meine Geschichte ist noch weit mehr als das, dreht sie sich doch auch um den marokkanischen Dschinn Aisha Qandisha und die sibirische Geisterwelt.

Es gibt natürlich bald eine Leseprobe, und Neuigkeiten in Form von Klappentext, Cover und Veröffentlichungsdatum.

 

© Cover der bisherigen Anthologien von Alexander Kopainski