Veröffentlichung von »Prinz der Dämonen« in »The S-Files: Die Succubus Akten«

»The S-Files« vom Talawah Verlag ist erschienen, zusammen mit meiner Kurzgeschichte »Prinz der Dämonen«!

Die Anthologie versammelt phantastische Geschichten rund ums Thema Sukkuben und Inkuben. Mal komödiantisch, mal märchenhaft, mal verrucht. Ich selbst habe eine Dark-Fantasy-Geschichte beigesteuert, die mit klassischen Motiven von Rittern und Dämonen spielt. Nur bekämpfen sie sich nicht nur, sie entwickeln auch verbotene Gefühle füreinander.

Ihr könnt sowohl Ebook als auch Print über den Shop vom Talawah Verlag bestellen. Hier findet ihr eine Leseprobe zu meiner Kurzgeschichte. Sagt mir unbedingt eure Eindrücke, wenn ihr die Anthologie lest, und ob der Dämonenprinz Silvan euch ebenfalls verführen konnte!

 

 

Bestelle »Urban Fantasy: Going Intersectional« samt Postkarte bei mir!

Ihr könnt nun »Urban Fantasy: Going Intersectional« signiert und mit passenden Postkarten bei mir bestellen!

Die Postkarten werden jetzt generell allen Bestellungen beigelegt, nicht nur bei UF:GI, solange der Vorrat reicht. Unter Merchandise findet ihr eine Übersicht all der Items, die es direkt bei mir gibt, darunter die »Galgenmärchen«-Reihe und CDs von meinen Bands.

Mit UF:GI bekommt ihr feinste moderne Urban Fantasy, mit aller möglicher Diversität und primär von Own-Voices-Autor*innen. So geht meine Kurzgeschichte, »Wünsch mir die Apokalypse«, um einen dämonenjagenden Studenten, deutsch-tunesisch, halb Vampir, halb Dschinn. Nicht nur muss er mit seiner doppelten Herkunft und Gefühlen für einen sehr nervigen Werwolf klarkommen, die Welt will auch noch gerettet werden!

Interesse an der Anthologie, oder liebäugelt ihr vielleicht mit einem anderen Buch von mir? Schreibt mich an und wir machen das klar!

 

 

Neue Kurzgeschichte in »Urban Fantasy: Going Intersectional«

Die Anthologie »Urban Fantasy: Going Intersectional« ist erschienen! Mit dabei: meine komödiantische Kurzgeschichte »Wünsch mir die Apokalypse«.

Das Buch versammelt ein großartiges Line-Up der modernen Phantastik-Szene, alle Stories drehen sich um phantastische Wesen, die intersektionale Diversitätserfahrungen machen. Bei mir ist das ein deutsch-tunesischer Student, halb Vampir, halb Dschinn, der neben der Weltrettung mit seiner doppelten Herkunft und verwirrenden Gefühlen für einen gewissen Werwolf klarkommen muss.

Auch erwähnenswert: Viele Autor*innen sind Own Voices! Sie gehören also marginalisierten Gruppen an, die in den jeweiligen Geschichten eine Rolle spielen. Ich habe natürlich meine Erfahrung als jemand, der bikulturell / mixed ist, aber auch in der sexuell desaströsen Verwirrung des Protas steckt etwas von mir.

Ihr findet hier eine Leseprobe von meiner Kurzgeschichte, und hier könnt ihr die Anthologie beim Ach Je Verlag erwerben. Kauft und lest sie, auf dass die Apokalypse abgewandt wird!

 

© Cover-Design von Mia Steingräber