Veröffentlichung von »Dein Paradies« in der Anthologie »Facetten der Zukunft«

Seit letzten Monat ist die Anthologie »Facetten der Zukunft« vom Verlag ohneohren erhältlich, herausgegeben von Stefan Cernohuby! Darin findet ihr eine Kurzgeschichte von mir: »Dein Paradies«. Mit dieser Story habe ich mich in andere phantastische Gefilde gewagt, denn »Facetten der Zukunft« ist eine Science-Fiction-Anthologie mit Beiträgen gebürtiger und zugezogener Österreicher*innen. Auch wenn ich mich an einem utopischen Zukunftsentwurf versucht habe, so enthält er gewohnt düster-nachdenkliche Töne.

Könnt ihr euch eine Welt vorstellen, in der Vernetzung, wie wir sie online, auf Social Media und Co. haben, Körpergrenzen überschreitet? Wenn Menschen zerebral vernetzt sind in einer Art, dass nur noch ein kollektives Denken möglich ist? Darum geht es in meiner Geschichte. Wir erleben sie aus der Sicht eines Kollektivs, was konsequent mit einer Wir-Perspektive und komplett anderen Weltsicht einhergeht. Ferner spielen künstliches Leben, Transhumanismus und eine nicht nur sprachlich entgenderte Gesellschaft eine Rolle.

Hier gibt es eine Leseprobe der Story; hier könnt ihr die Anthologie beim Verlag bestellen. Wenn ihr auf LovelyBooks registriert seid, könnt ihr außerdem an der zugehörigen Leserunde teilnehmen. Ich als Autorin lese mit und unterhalte mich gerne mit euch über die Geschichte.

 

 

Kommende Veröffentlichung in der Anthologie »Facetten der Zukunft« vom Verlag ohneohren

Wegen meinem Studium-Abschluss und zusätzlichem privaten Stress lasse ich online manchmal lange nichts hören, doch das bedeutet nicht, dass ich nicht weiterschreibe. Vor einiger Zeit habe ich auf Social Media bereits »Dein Paradies« geteasert, eine Kurzgeschichte, mit der ich mich in die Science-Fiction begebe.

Sie erscheint im Verlag ohneohren, genauer in der Anthologie »Facetten der Zukunft«, herausgegeben von Stefan Cernohuby. Jene versammelt SF-Geschichten ausschließlich von (wahl)österreichischen Autor*innen. In meiner steht eine kollektiv denkende Wesenheit im Zentrum sowie die Frage: Welche Konflikte bringt es mit sich, wenn Menschen Technologie haben, mit der sie sich zerebral und emotional vernetzen können?

Die Anthologie ist hier auf der Seite des Verlags vorbestellbar.

 

© Grafik vom Verlag ohneohren