Das E-Book von »Durch Eiswüsten und Flammenmeere« ist erhältlich

Mit der Leserunde zu »Durch Eiswüsten und Flammenmeere« ist auch das E-Book der Märchen-Anthologie erschienen! Perfekt zur Winterzeit.

Ihr könnt es als kindle-Version auf amazon bekommen, das Print gibt es beim Drachenmond Verlag. Meine Kurzgeschichte, »Der Schnee flüstert meinen Namen«, adaptiert nicht nur »Die Schneekönigin« von Hans Christian Andersen, sondern verarbeitet auch den marokkanischen Dschin Aisha Qandisha und die sibirische Geisterwelt. Eine eigene Unterseite mit Leseprobe findet ihr hier.

Allen, die sich die Anthologie bereits besorgt haben oder die sich jetzt zur Adventszeit mit den magischen Geschichten einkuscheln wollen, wünsche ich ganz viel Lesefreude.

 

Klick auf das Cover für die Leseprobe!

 

Textschnipsel aus »Der Schnee flüstert meinen Namen«

Morgen von 10:00 bis 11:00 steht meine Signierstunde beim Drachenmond Verlag an!

Ich werde für euch deren neue Märchen-Anthologie »Durch Eiswüsten und Flammenmeere« signieren, habe aber auch Galgenmärchen-Merchandise vor Ort. Wer die Anthologie »Erntenacht« vorbestellt hat, kann sie außerdem am Stand abholen.

Um euch auf morgen heiß zu machen, gibt es noch mal einen Textschnipsel von »Der Schnee flüstert meinen Namen« – der Kurzgeschichte, die ich in der Anthologie veröffentlichen durfte. Neben marrokanischer Mythologie habe ich darin sibirischen Geisterglauben verarbeitet. Das Zitat stammt von der Figur Baikal. Ursprünglich eine Menschenfrau, ist Baikal im Tod zu einem Seegeist geworden, der die Form seines Körpers und Geschlechts frei ändern kann.

 

Interview auf LiteraTopia

Die Fantasy-Autorin Swantje Niemann, mit der ich jüngst für den dritten Band ihrer »Drúdir«-Reihe als Sensitivity Reader gearbeitet habe, hat mich zum Interview gebeten. Gemeinsam haben wir auf dem Phantastik-Portal LiteraTopia über die gesamte Bandbreite meiner Tätigkeiten gesprochen:

Warum und wie ich meine Galgenmärchen schreibe, Recherche, wie das Schreiben für die Bands Avem und Nightmarcher aussieht, wie ich meine »Stimme gefunden« habe und wie meine Arbeit als Lektorin und Sensitivity Reader aussieht.

Besonderes Zuckerl: Ich verrate ein paar komplett neue Infos zu meinen Schreibprojekten. Unter anderem fällt der Titel für eine Kurzgeschichte, die noch dieses Jahr herauskommt, und der Titel meines nächsten Romans (kein Galgenmärchen!). Das Interview findet ihr hier.