Virus-Update und Verschiebung von #SchwesternDerKlinge

Ich habe lange nichts mehr auf meiner Homepage gepostet. Zu sehr habe ich mich auf das Schreiben von »Schwestern der Klinge« konzentriert, auf dass die im Herbst angesetzte Veröffentlichung zur Frankfurter Buchmesse glückt. Aber nun stecken wir mitten in der COVID-19-Pandemie, und dadurch kommt alles anders.

Wenn ich auch das Glück habe, persönlich nicht vom Virus betroffen zu sein, wirkt er sich doch auf meinen Veröffentlichungstermin aus. Der Verlag Droemer Knaur, wo der Roman erscheint, kann in der Hochkrise nichts mehr herausbringen, weil die Buchhandlungen geschlossen haben. Romane, die in den nächsten Monaten kommen sollten, müssen entsprechend verschoben werden. Und damit mein Amazonen-Epos nicht in einer Herbstflut von Neuerscheinungen untergeht, verschiebt es sich mit.

Die schlechte Nachricht: Wahrscheinlich werden die Amazonen dadurch erst 2021 veröffentlicht, hoffentlich zur Leipziger Buchmesse.

Die gute Nachricht: Dadurch bleibt mir mehr Zeit, für ein richtig gutes Buch zu sorgen. Und da es viel länger wird als geplant, nämlich über 500 statt nur 400 Normseiten, werdet ihr garantiert mit noch mehr Epik versorgt!

Hier hat die Infoseite zum Roman ein vollumfängliches Update mit neuen Terminen und aktueller Leseprobe bekommen. Ich hoffe, euch bald den Veröffentlichungstitel und das Cover präsentieren zu können, die der Verlag bereits festgesetzt hat. So oder so geht es weiter, und die Amazonen werden kommen!

 

Ein Symbol-Bild von dem Kampf, den ich für #SchwesternDerKlinge fechte

 

Meine Frankfurter Buchmesse 2019: von Drachen und Kriegerinnen

Mein erstes Mal auf der Frankfurter Buchmesse, und ich habe so viele Abenteuer erlebt! Ob Signierstunde, Anthologie-Wahnsinn oder Treffen von Kollegschaft … Ich war ordentlich beschäftigt. Zeit euch zu berichten, wie es mir ergangen ist.

 

„Meine Frankfurter Buchmesse 2019: von Drachen und Kriegerinnen“ weiterlesen

Veröffentlichung in der Horror-Anthologie »Erntenacht«

Seit gestern ist die Anthologie »Erntenacht« regulär im Handel bestellbar! Hier als kindle-Version auf Amazon und hier als Print bei epubli zu finden. Letztere sollte in den nächsten Tagen auch in anderen Buchshops verfügbar sein.

Damit ist meine letzte Veröffentlichung für 2019 erschienen. Ich freue mich umso mehr, dass sie etwas ganz Besonderes ist. Das Horrorschmuckstück wurde von der Künstlerin Athena Noctua voll illustriert, auch im Ebook finden sich die Verzierungen. Ferner ist es kein Verlagsprojekt, sondern eine gemeinsame Anstrengung von Selfpublishern. Und alle Erlöse werden dem Bienenschutz gespendet – auf dass die Dämonen weiterhin unsere Kornfelder beseelen!

Meine beigesteuerte Kurzgeschichte, »In den Augen liegt der Abgrund«, knüpft direkt an »Bärenbrut« an. Wenn es dieses Jahr also schon kein neues Galgenmärchen gibt, könnt ihr zumindest was Kleines aus dem Universum lesen. Zusätzlich zur Klushund-Sage adaptiert es das Grimm’sche Märchen »Der alte Sultan«. Eine Leseprobe zur Kurzgeschichte gibt es hier.

Allen, die vorbestellt haben oder die sich das Buch nun zulegen wollen, wünsche ich allerdunkelste Lesefreude. (Pssst, nicht vergessen – wer jetzt ein Print direkt bei mir bestellt, kann es sich demnächst auf der Frankfurter Buchmesse abholen!)

Klick auf das Cover für die Leseprobe!