Triff mich mit dem Nornennetz auf der Buch Berlin! (23.11.-24.11.2019)

Dieses Wochenende könnt ihr mich wieder auf der Buch Berlin erleben! ♥

Am Stand vom Nornennetz verkaufe ich nicht nur meine Bücher »Wolfssucht«, »Kindsräuber« und »Hexensold«, es gibt auch GalgenmärchenMerchandise wie Lesezeichen und Postkarten zur freien Mitnahme. Darunter sind »Erntenacht«-Postkarten mit der Klushund-Illustration von Athena Noctua, die ich eigens für die Buch Berlin gedruckt habe. Kommt vorbei und nehmt euch einen Hundedämon mit! Ich habe feste Standzeiten, werde aber auch sonst oft bei den Nornen sein.

 

 

Daneben steht ein Panel mit epubli und Tanja Steinlechner von der Autorenschule Schreibhain an. Wichtige Änderung! Ursprünglich sollte die Veranstaltung im Rahmen der Buch Berlin Tagung stattfinden, sie ist nun aber in die Leselounge verlegt worden und für jeden kostenlos zugänglich.

Außerdem könnt ihr mit etwas Glück noch einige Anthologien mit Kurzgeschichten von mir auf der Buchmesse finden. Beim Art Skript Phantastik Verlag (Halle 1 Stand C2) wären das »seitenweise« und »Erntenacht«, beim Drachenmond Verlag (Halle 2 M25) »Durch Eiswüsten und Flammenmeere«.

 

Standzeiten beim Nornennetz

Halle 2 Stand M11

Samstag 23.11. von 12:00 bis 14:00

Sonntag 24.11. von 11:00 bis 13:00

 

Panel: »Der richtige Umgang mit Kritik«

Leselounge

Samstag 23.11. von 16:00 bis 16:45

 

Textschnipsel aus »Der Schnee flüstert meinen Namen«

Morgen von 10:00 bis 11:00 steht meine Signierstunde beim Drachenmond Verlag an!

Ich werde für euch deren neue Märchen-Anthologie »Durch Eiswüsten und Flammenmeere« signieren, habe aber auch Galgenmärchen-Merchandise vor Ort. Wer die Anthologie »Erntenacht« vorbestellt hat, kann sie außerdem am Stand abholen.

Um euch auf morgen heiß zu machen, gibt es noch mal einen Textschnipsel von »Der Schnee flüstert meinen Namen« – der Kurzgeschichte, die ich in der Anthologie veröffentlichen durfte. Neben marrokanischer Mythologie habe ich darin sibirischen Geisterglauben verarbeitet. Das Zitat stammt von der Figur Baikal. Ursprünglich eine Menschenfrau, ist Baikal im Tod zu einem Seegeist geworden, der die Form seines Körpers und Geschlechts frei ändern kann.

 

Veröffentlichung in der Horror-Anthologie »Erntenacht«

Seit gestern ist die Anthologie »Erntenacht« regulär im Handel bestellbar! Hier als kindle-Version auf Amazon und hier als Print bei epubli zu finden. Letztere sollte in den nächsten Tagen auch in anderen Buchshops verfügbar sein.

Damit ist meine letzte Veröffentlichung für 2019 erschienen. Ich freue mich umso mehr, dass sie etwas ganz Besonderes ist. Das Horrorschmuckstück wurde von der Künstlerin Athena Noctua voll illustriert, auch im Ebook finden sich die Verzierungen. Ferner ist es kein Verlagsprojekt, sondern eine gemeinsame Anstrengung von Selfpublishern. Und alle Erlöse werden dem Bienenschutz gespendet – auf dass die Dämonen weiterhin unsere Kornfelder beseelen!

Meine beigesteuerte Kurzgeschichte, »In den Augen liegt der Abgrund«, knüpft direkt an »Bärenbrut« an. Wenn es dieses Jahr also schon kein neues Galgenmärchen gibt, könnt ihr zumindest was Kleines aus dem Universum lesen. Zusätzlich zur Klushund-Sage adaptiert es das Grimm’sche Märchen »Der alte Sultan«. Eine Leseprobe zur Kurzgeschichte gibt es hier.

Allen, die vorbestellt haben oder die sich das Buch nun zulegen wollen, wünsche ich allerdunkelste Lesefreude. (Pssst, nicht vergessen – wer jetzt ein Print direkt bei mir bestellt, kann es sich demnächst auf der Frankfurter Buchmesse abholen!)

Klick auf das Cover für die Leseprobe!