Signierstunde auf der Frankfurter Buchmesse 2021

Ich bin auf der Frankfurter Buchmesse, und ihr könnt mich u. a. zu einer Signierstunde am Stand von FaKriRo treffen!

Wann? Donnerstag, 21.10.2021, 13:00-14:00
Wo? Halle 3.0, Stand B96

Dank dem freundlichen Sponsoring von meinem Partner epubli könnt ihr am Stand von FaKriRo auch mein Galgenmärchen »Hexensold« erwerben. Generell habe ich für Galgenmärchen-Fans und solche, die es werden möchten, ein paar schöne Goodies im Gepäck, nämlich: Hexensold-Lesezeichen und Galgenmärchen-Postkarten. Aber auch für meinen letzten Roman »Die Götter müssen sterben« habe ich was dabei: Amazonen-Postkarten mit dem Design von Ristolicious!

Kommt vorbei, nehmt euch ein signiertes Goodie mit, oder bringt Bücher von mir mit, die ihr gern signiert haben möchtet. Wen von euch darf ich am Stand begrüßen? Ebenfalls lohnt sich ein Besuch beim Stand von meinem Verlag Droemer Knaur, wo »Die Götter müssen sterben« erschienen ist: Halle 3.1, Stand D63.

Ihr könnt nicht zur Signierstunde kommen bzw. wollt mich einfach so treffen? Kein Problem! Ich bin vom Donnerstag, den 21.10. bis zum Sonntag, dem 24.10. auf der Messe zu Besuch. Ihr dürft mich gern ansprechen, solltet ihr mich in der Menge sehen. (Ich bin vermutlich an dunkelbunter Kleidung und schwarzem Lippenstift zu erkennen.)

 

 

»Die Götter müssen sterben« steigt auf Platz 2 der Phantastik-Bestenliste ein

Ein neuer Monat hat begonnen, das heißt, es gibt eine neue Phantastik-Bestenliste! Und »Die Götter müssen sterben« steht doch wirklich darauf. Meine Amazonen steigen auf Platz 2 ein.

Wow. Ich war ja schon einmal dabei, mit meinem Galgenmärchen »Hexensold«, auf Platz 6. Dass die Amazonen noch weiterziehen, ist so unglaublich. Außerdem begeistert mich, dass mehrere deutschsprachige Titel dabei sind, etwa von Theresa Hannig, Lisa-Marie Reuter, Katharina Köller und Caroline Brinkmann.

Eine ganz besondere Freude ist es, meine geschätzte Wiener Kollegin Anna Zabini mit »Sanguen Daemonis« auf dem Treppchen zu sehen. Wir arbeiten inzwischen eng zusammen, und ich habe ihre intelligente queere Urban-Fantasy-Dystopie, die ein echtes Highlight vom Verlag ohneohren ist, so gern gelesen.

Stöbert doch mal und lasst euch zum Lesen inspirieren. Ihr findet hier den Beitrag der Phantastik-Bestenliste.

 

Bericht zur Buch Berlin 2019

Trotz der Tatsache, dass die Buch Berlin zu meinen kürzeren Events des Jahres gehörte, war sie nicht weniger intensiv als andere Buchmessen. Am Stand vom Nornennetz, wo meine Bücher auslagen, war eine Menge los. Für alle, die mich dort nicht erleben konnten, gibt es nachfolgend ein paar Impressionen!

 

Stand vom Drachenmond Verlag

„Bericht zur Buch Berlin 2019“ weiterlesen