Mein 2021: Jahresrückblick

Jedes Mal am Ende des Jahres denke ich: »So viel war doch nicht los.« Dann scrolle ich durch meine Fotos und merke: Doch, und wie! Also wollte ich einen kleinen Blick zurück werfen.

Trotz Corona-Müdigkeit habe ich mehrere Texte veröffentlicht, inklusive Gastartikel. Öffentliche Auftritte waren kaum möglich, dafür umso mehr online Action. Ich war in mehreren Streams für Panels, hatte Lesungen, war in einigen Podcasts. Und ich hatte auch schöne Aufträge als Lektorin, vermehrt Sensitivity Readings.

Wenn ich alle Details nennen würde, käme ein ganzes Essay raus. Daher beschränke ich mich auf wenige Highlights:

– Mit »Die Götter müssen sterben« ist mein erster Roman in einem (Groß)Verlag erschienen, sowie mein erstes Hörbuch! Kein Werk von mir wurde bisher so groß rezipiert, wofür ich so dankbar bin. Es wurde u. a. im ORF vorgestellt, in mehreren Magazinen rezensiert, hat ein paar kleine Preise gewonnen, war gar unter den Top 25 vom LovelyBooks Leserpreis.

– Drei neue Kurzgeschichten von mir sind erschienen: »Wünsch mir die Apokalpyse« in »Urban Fantasy: Going Intersectional« vom Ach Je Verlag, »Prinz der Dämonen« in »The S-Files« vom Talawah Verlag, »Mutter Finsternis« in Ausgabe #6 der Queer*Welten.

– Ich wurde von der Agentur Schlück unter Vertrag genommen. Seitdem hatte ich so viel tollen Austausch mit der #schlücklich-Crew. Ich freue mich so sehr, euch zukünftig an meiner Seite zu haben!

– Darüber hinaus war ich viel in meiner Szene aktiv. Etwa habe ich bei der Öffnung des Lesechallenges #WirLesenFrauen geholfen, der nun #diverserlesen ist, habe erstmals Sessions auf dem Literaturcamp Heidelberg gehalten, und wundervolle Schreibstunden mit alten und neuen Herzensmenschen verbracht. Shoutout an euch, ihr wisst, wer ihr seid.

Was waren eure besten Momente von 2021?

 

 

Die Götter müssen sterben ist erhältlich!

Ich habe ein Buch über Amazonen, den Kampf gegen Tyrannei und Licht nach der langen Nacht geschrieben, und es ist nun erhältlich! Seit dem 1. Juni ist »Die Götter müssen sterben« im Handel. Ihr könnt als Ebook und Print bei Droemer Knaur und gängigen Shops bekommen, sowie ein Hörbuch bei Audible.

Es ist ein unglaubliches Gefühl, hier angekommen zu sein. Wow! Ich bin nun zarte 26 und wollte schon als kleines Kind Autorin sein. Jahre über Jahre an Üben, 5 Jahre als Selfpublisherin, so viele Kolleg*innen, Lesende und Verbündete, die mich auf diesem Weg begleitet haben, und jetzt sind wir hier, bei meinem Verlagsdebüt.

I did it. Mit Herzblut und absoluter Selbsttreue.

Lest »Die Götter müssen sterben«, denn es lohnt sich. Es steckt alles drin, was ihr schon an den Galgenmärchen mochtet, Action und Bittersüße und Poesie. Nur so viel aufgedrehter, regelrecht entfesselt.

Auf der Homepage von Droemer Knaur gibt es für Unentschlossene eine Leseprobe. Wer meinen Dark Letter abonniert, kann sogar einen XXL-Einblick in das Buch gewinnen. Teilt unbedingt mit mir, wenn ihr die Amazonen gelesen habt, ganz gleich, ob ihr mir direkt schreibt oder mir eine Rezension auf Amazon & Co. lasst!

 

Yeşim Meisheit vertont »Die Götter müssen sterben« für Audible!

Ich wusste ja schon länger, dass Audible die Rechte an »Die Götter müssen sterben« gekauft hat. Seitdem warte ich gespannt auf die Ankündigung, wer denn meine Geschichte vertonen wird. Nun ist sie offiziell draußen: Es wird Yeşim Meisheit!

Ihr werdet ihre Stimme garantiert wiedererkennen, sei es aus Werbespots oder anderen Hörbüchern. Schaut auf Yeşims Homepage vorbei, folgt ihr auf ihrem Social Media, und dabei könnt ihr euch auf das Hörbuch von »Die Götter müssen sterben« hypen!

Ich bin sehr glücklich, dass sie hinter dem Buch stehen wird, ich konnte mir die Geschichte nur mit der Stimme einer weiblichen und/oder queeren Person vorstellen. Und eine deutsch-türkische Frau wie sie könnte nicht besser passen. Der Mondstamm der Amazonen, um die sich ein großer Teil von »Die Götter müssen sterben« dreht, lebt in der Nähe vom Schwarzen Meer, in der heutigen Türkei. Ich mag den Gedanken, dass Yeşim vielleicht eine Nachfahrin von Amazonen ist, und bin mir sicher, sie wird ihnen gerecht werden.

Am 1. Juni erscheint das Hörbuch, zusammen mit Ebook und Print!