»Die Götter müssen sterben« und weitere Titel mit mir gewinnen beim Goldenen Stephan!

Letztes Wochende wurde während der BuCon der PEN&P 2021 vergeben: Publikumspreise für Eskapismus, Nerdkultur & Phantastik, auch liebevoll Goldener Stephan genannt.

Meine Amazonen aus »Die Götter müssen sterben« haben es in die Top 10 als bester Roman geschafft, zusammen mit vielen weiteren tollen Titeln! Ich freue mich außerdem, mehrere Bücher zu sehen, die ich gerne gelesen und an denen ich mitgewirkt habe, oder die ich mich noch zu lesen freue. Auch ist es sehr schön, dass es solch eine diverse Liste geschafft hat, mit queeren und nichtweißen und anderweitig unterrepräsentierten Figuren wie Autor*innen. Ganz besondere Glückwünsche an meine geschätzten Kolleg*innen Judith & Christian Vogt, Sarah Stoffers, Patricia Eckermann und Kaja Evert! Und auch den anderen Nominierten gratuliere ich zur Platzierung, ebenso wie den drei Höchstplatzierten Jacqueline Montemurri (mit »Der Koloss aus dem Orbit«) und Ivan Ertlov (doppelt mit »Elfenbein & Sternenkinder« sowie »Stargazer: Das letzte Artefakt«).

In der Kategorie »Beste Anthologie« gibt es ebenfalls etwas für mich zu feiern! Dort haben es zwei Werke in die Top 10 geschafft, in denen ich Kurzgeschichten veröffentlicht habe. So findet sich die sechste Ausgabe der Queer*Welten, mit meiner Story »Mutter Finsternis«, unter den Kristallenen Stephans ein. »Urban Fantasy: Going Intersectional« macht gar den zweiten Platz mit einem Silbernen Stephan. Darin findet ihr mich mit der Kurzgeschichte »Wünsch mir die Apokalypse«.

Wenn ihr die beiden Schmuckstücke noch nicht besitzt, so ist dies eine gute Gelegenheit, sie sich näher anzusehen. Selbiges gilt für »Die Götter müssen sterben«! Hier findet ihr die Liste mit allen Ergebnissen.

 

 

»Mutter Finsternis« ist jetzt erhältlich, in Ausgabe 6 der Queer*Welten

Vor kurzem habe ich ja eine neue Kurzgeschichte vorgestellt, für Ausgabe 6 der Queer*Welten: »Mutter Finsternis«. Nun ist sie erhältlich!

Seit ein paar Tagen ist das Heft draußen und beim Ach je Verlag bestellbar. Mit »Mutter Finsternis« habe ich einmal mehr Dark Fantasy geschrieben, diesmal aber nicht historisch angehaucht. Stattdessen geht es um Feenvölker, in einer menschenlosen, apokalyptischen Welt, die vom sogenannten Großen Sturm bedroht wird. Passend zum Magazin mit queernormativem Worldbuilding, aber auch anderer Diversität. So sind die Feen etwa alle of Color. Die Story gliedert sich in sieben Parts:

 


I: Sturmgeboren
II: Zyklus zu Zyklus
III: Träume für den Kokon
IV: Erntezeit
V: Schwarze Wolken
VI: Die Stille
VII: Finsternis

 


Hier findet ihr eine Leseprobe zum Einstimmen. Ich wünsche eine sichere Reise in die Finsternis!

 

 

Veröffentlichung von »Prinz der Dämonen« in »The S-Files: Die Succubus Akten«

»The S-Files« vom Talawah Verlag ist erschienen, zusammen mit meiner Kurzgeschichte »Prinz der Dämonen«!

Die Anthologie versammelt phantastische Geschichten rund ums Thema Sukkuben und Inkuben. Mal komödiantisch, mal märchenhaft, mal verrucht. Ich selbst habe eine Dark-Fantasy-Geschichte beigesteuert, die mit klassischen Motiven von Rittern und Dämonen spielt. Nur bekämpfen sie sich nicht nur, sie entwickeln auch verbotene Gefühle füreinander.

Ihr könnt sowohl Ebook als auch Print über den Shop vom Talawah Verlag bestellen. Hier findet ihr eine Leseprobe zu meiner Kurzgeschichte. Sagt mir unbedingt eure Eindrücke, wenn ihr die Anthologie lest, und ob der Dämonenprinz Silvan euch ebenfalls verführen konnte!