Gastartikel auf Phantastik-Bestenliste: »Die Siegerin schrieb nicht die Geschichte«

Als Dark-Fantasy-Autorin erlebe ich einige Herausforderungen. Manche davon können sehr hässlich sein und mit astreinem Sexismus zu tun haben – einer der Gründe, warum ich Teil vom Nornennetz bin.

Trotzdem sehe ich immer wieder Unverständnis für Netzwerke wie die Nornen. Auch dass ich mich für eine bessere Repräsentation von Frauen und Minderheiten in der Literaturszene ausspreche, ist nicht für jeden nachvollziehbar. Dabei haben wir durchaus, was diese Gesellschaftsgruppen angeht, historisch gewachsene Probleme.

Das Team der Phantastik-Bestenliste hat mich über eben jene schreiben lassen. Anhand meiner persönlichen Erfahrungen als Autorin sowie vergangener und gegenwärtige Entwicklungen in der Buchbranche stelle ich dar, wie die Arbeit von schreibenen Frauen bis heute geschmälert wird. Hier könnt ihr den ganzen Artikel lesen.

 

Icon von phantastik-bestenliste.de
Icon von phantastik-bestenliste.de

Meine Leipziger Buchmesse 2019: ein Marathon an Events

Seit zwei Wochen versuche ich meinen Bericht zur Leipziger Buchmesse zu veröffentlichen. Wie immer braucht er seine Zeit, weil alles sooo intensiv war.

Mein Programm war dieses Jahr dermaßen dicht, dass ich auf Beweisfotos mit Autorenkolleg*innen größtenteils verzichtet habe. Die wichtigsten Begegnungen bewahrt man sich im Herzen – und auch sonst gibt es viel an Fotos zu zeigen und zu berichten.

Meine Anreise war schwieriger als erwartet, wurde doch nicht nur meine WG, die ich mir mit mehreren Nornennetz-Schwestern geteilt habe, storniert. Auch mein Fernbus wurde einen Tag vorher abgesagt, bei meinem neuen bin ich in Prag falsch umgestiegen … Aber alle Spontanbuchungen und -aktionen haben funktioniert.

Hier stehe ich nun und darf von mehreren Lesungen, einer erneuten Nominierung für den Seraph-Phantastikpreis und vielen weiteren spannenden Ereignissen erzählen. Das war meine Leipziger Buchmesse 2019!

 

„Meine Leipziger Buchmesse 2019: ein Marathon an Events“ weiterlesen

Hol dir eines von fünf limitierten Hexensold-Prints!

Wie schon bei meinem Programm für die Leipziger Buchmesse angekündigt, wird es »Hexensold«-Prints vor Ort zu kaufen geben. Ihr könnt sie am Messesonntag ab 15:00 beim Nornennetz-Stand erwerben. Dadurch, dass ich mir mit vielen Autorinnen des Netzwerks die Auslage teilen muss, habe ich nicht viele Bücher dabei – dafür sind sie etwas ganz Besonderes!

Nur fünf Bücher werde ich im Gepäck haben. Sie sind die Restbestände der Sonderauflage, die ich auf der Buch Berlin 2018 verkauft habe. Dabei handelt es sich um die ersten »Hexensold«-Drucke überhaupt, sie sind im Impressum als »Sonderedition« markiert und haben ein Cover mit einem speziellen Rot-Stich. Außerdem bekommt ihr die Bücher signiert in einer kleinen Goodie-Bag mit Süßem, Postkarten etc.

Du hast »Hexensold« bereits, oder würdest dich mehr für andere Galgenmärchen interessieren? Am Stand habe ich auch »Wolfssucht« und »Kindsräuber« zum Reinlesen da. Aber ich nehme auch gerne extra Bücher für dich mit. Schreib mir über den Kontakt, wenn du ein Galgenmärchen erwerben wirst, und ich werde es signiert am Nornennetz-Stand für dich bereit halten.