Rezension zu »Kindsräuber« und weitere Erwähnungen im neuen Phantast

Der neue Phantast zum Thema »Deutschsprachige Phantastik« ist erschienen! Die aktuelle Ausgabe gibt einen Überblick zur Szene, wie sich die Virus-Situation auf sie auswirkt und wie die literarische Zukunft in den nächsten Monaten aussehen könnte.

Nicht nur durfte ich ein paar Worte verlieren, wie sich mein Arbeitsalltag verändert hat. Meine Fantasy-Kollegin Swantje Niemann hat auch mein Galgenmärchen »Kindsräuber« rezensiert. Sie lobt vor allem die kreative Kombination von Märchenelementen und die bedrohlichen Geistererscheinungen.

Ihr Fazit:

»Kindsräuber ist ein spannender, in sich abgeschlossener Roman, der durch seine dichte, düstere Atmosphäre und die ungewöhnliche, gelungene Kombination von Märchen und historischen Elementen besticht. Er gewinnt einer vertrauten Geschichte, aber auch der mittlerweile fast zum Klischee gewordenen Erkenntnis, dass die beängstigendsten Monster oft Menschen sind, neue Facetten ab.«

Hier könnt ihr den Phantast kostenlos herunterladen und die ganze Rezension lesen.

 

Cover Phantast Ausgabe #23 (Illustration: Nicole Altenhoff)

Happy Christmas, der neue Phantast, und der Headliner vom nächsten Avem-Gig ist …

Wie am Titel zu sehen, gibt es gleich mehrere News! Erst einmal meine traditionell verspäteten Weihnachtsglückwünsche – an den Festtagen gönne ich mir nämlich ein paar Tage komplett ohne Laptop und Internet. Deswegen werden die Glückwünsche an euch Leser nicht weniger herzlich ;)

Danke, dass ich euch durchs Jahr begleiten durfte! Ich hoffe, ihr hattet wunderbare Tage, oder dass ihr neue Kraft und Perspektiven fürs nächste Jahr tanken konntet. Bei mir waren es definitiv beide Seiten, dazu wird es auch noch ein paar Worte in meinem kommenden Jahresrückblick geben.

Davor gibt es folgende Breaking News:

Das wäre es fürs Erste. Wir lesen uns definitiv noch vor dem neuen Jahr – mit etwas Glück auch mit einem neuen Auszug von »Hexensold«.

 

Cover Phantast Ausgabe #19 (Illustration: nina Y.)