Signierstunde auf der Frankfurter Buchmesse 2021

Ich bin auf der Frankfurter Buchmesse, und ihr könnt mich u. a. zu einer Signierstunde am Stand von FaKriRo treffen!

Wann? Donnerstag, 21.10.2021, 13:00-14:00
Wo? Halle 3.0, Stand B96

Dank dem freundlichen Sponsoring von meinem Partner epubli könnt ihr am Stand von FaKriRo auch mein Galgenmärchen »Hexensold« erwerben. Generell habe ich für Galgenmärchen-Fans und solche, die es werden möchten, ein paar schöne Goodies im Gepäck, nämlich: Hexensold-Lesezeichen und Galgenmärchen-Postkarten. Aber auch für meinen letzten Roman »Die Götter müssen sterben« habe ich was dabei: Amazonen-Postkarten mit dem Design von Ristolicious!

Kommt vorbei, nehmt euch ein signiertes Goodie mit, oder bringt Bücher von mir mit, die ihr gern signiert haben möchtet. Wen von euch darf ich am Stand begrüßen? Ebenfalls lohnt sich ein Besuch beim Stand von meinem Verlag Droemer Knaur, wo »Die Götter müssen sterben« erschienen ist: Halle 3.1, Stand D63.

Ihr könnt nicht zur Signierstunde kommen bzw. wollt mich einfach so treffen? Kein Problem! Ich bin vom Donnerstag, den 21.10. bis zum Sonntag, dem 24.10. auf der Messe zu Besuch. Ihr dürft mich gern ansprechen, solltet ihr mich in der Menge sehen. (Ich bin vermutlich an dunkelbunter Kleidung und schwarzem Lippenstift zu erkennen.)

 

 

Meine Frankfurter Buchmesse 2019: von Drachen und Kriegerinnen

Mein erstes Mal auf der Frankfurter Buchmesse, und ich habe so viele Abenteuer erlebt! Ob Signierstunde, Anthologie-Wahnsinn oder Treffen von Kollegschaft … Ich war ordentlich beschäftigt. Zeit euch zu berichten, wie es mir ergangen ist.

 

„Meine Frankfurter Buchmesse 2019: von Drachen und Kriegerinnen“ weiterlesen

Textschnipsel aus »Der Schnee flüstert meinen Namen«

Morgen von 10:00 bis 11:00 steht meine Signierstunde beim Drachenmond Verlag an!

Ich werde für euch deren neue Märchen-Anthologie »Durch Eiswüsten und Flammenmeere« signieren, habe aber auch Galgenmärchen-Merchandise vor Ort. Wer die Anthologie »Erntenacht« vorbestellt hat, kann sie außerdem am Stand abholen.

Um euch auf morgen heiß zu machen, gibt es noch mal einen Textschnipsel von »Der Schnee flüstert meinen Namen« – der Kurzgeschichte, die ich in der Anthologie veröffentlichen durfte. Neben marrokanischer Mythologie habe ich darin sibirischen Geisterglauben verarbeitet. Das Zitat stammt von der Figur Baikal. Ursprünglich eine Menschenfrau, ist Baikal im Tod zu einem Seegeist geworden, der die Form seines Körpers und Geschlechts frei ändern kann.