Änderungen auf der Homepage im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung

Die letzten Tage war die Homepage offline, da ich sie wegen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) neu überarbeiten musste. Nun sind wir also zurück!

Da mir ein rechtskonformer Umgang mit Daten sehr wichtig ist, habe ich nach bestem Wissen so viel wie möglich von den aktuellen Datenschutzbestimmungen umgesetzt. Das ging aber leider auf Kosten von ein paar Features. Auf diese Dinge verzichte ich in der nächsten Zeit, da hier im Moment Datenrechtsunsicherheit besteht:

  • Facebook-Feeds und Twitter-Feeds in der Seitenleiste
  • Teilfunktionen (Drucken, E-Mail, Social-Media-Buttons)
  • Gravatare (= die Bildchen, die z. B beim Kommentieren automatisch erstellt werden)
  • Umwandlung von Smileys in Emojis
  • alle Affiliate Links von Amazon (plus Abmeldung vom Amazon Partnerprogramm)
  • eingebettete Youtube-Videos

Zu eurem Verständnis, warum selbst Dinge wie Emojis rechtlich nicht sicher sind zurzeit: Alle genannten Features setzen sogenanntes Tracking ein – die »Sammlung von Daten und deren Auswertung bzgl. des Verhaltens von Besuchern auf Websites«. Hierbei erheben dritte Parteien (eben Firmen wie Facebook, Twitter, Amazon etc.) Datenprofile zu Seitenbesuchern. Darauf habe ich keinen direkten Einfluss, und auch keine Garantie, dass Informationen von diesen Datenprofilen nicht weitergegeben werden.

Also hieß es: möglichst verzichten. Euer Leseerlebnis auf der Homepage wird dies kaum einschränken … anders als eine andere Funktion, die in der nächsten Zeit nicht verfügbar sein wird.

 

Die schlechte Nachricht

Es wird in der nächsten Zeit keine Kommentarfunktion für Beiträge und Seiten mehr geben. Ebenso sind Einträge im Gästebuch nicht möglich. Grund dafür ist, dass wordpress.com, worüber meine Homepage läuft, aktuell keine rechtskonforme Kommentarfunktion anbietet.

Die gute Nachricht

Automattic, die Firma hinter wordpress.com, arbeitet nach eigenen Angaben an einer datenrechtskonformen Lösung. Sobald diese vorliegt, kehren wahrscheinlich nicht nur die Kommentare, sondern auch andere Features wie die Teilfunktion und Social-Media-Feeds zurück.

Edit: Mit dem 11. Juni sind die Kommentare auf der Homepage zurückgekehrt!

 

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite Datenschutz, die nun vom Impressum getrennt ist.

Jetzt heißt es erst einmal abwarten und Tee trinken. Die DSGVO tritt erst am 25. Mai vollends in Kraft. Dann wird sich in der Praxis zeigen, wer einen Daumen hoch und wer eine Abmahnung bekommt. Ich gehe davon aus, dass es nach einem holprigen Start ein paar Änderungen im Gesetz geben wird. Momentan ist es vor allem auf große Firmen zugeschnitten, um massenhaften Datendiebstahl und -missbrauch zu verhindern … Bei Künstlerinnen und Künstlern, Bloggerinnen und Bloggern gibt es noch viele verwaschene Aussagen und Lücken.

Ich werde die Entwicklungen zum Datenschutz beobachten und hoffe, meine Seite dahingehend bestmöglich für euch gestalten zu können. Falls ihr trotz absenter Kommentare mit mir ins Gespräch kommen wollt, scheut euch nicht, mich über Facebook, Twitter oder den Kontakt anzuschreiben :)

 

Neuer Dark Letter, neue Regelungen für Social Media!

Der neue Dark Letter ist draußen! ♥

Jetzt, wo ich meine Bachelor-Deadlines kenne, muss ich mich mit dem Schreiben und der Musik neu organisieren. Ein paar Hoffnungen für 2018 müssen aufgegeben werden, andere Projekte will ich dafür umso intensiver verfolgen. Welche das sind, könnt ihr nun im Dark Letter lesen ;-)

An euch wie die Dark-Letter-Lesenden ergeht die Erinnerung: Nicht das Konzert von Nightmarcher diesen Samstag vergessen! Wir spielen auf dem CD-Release von Taurisca – mit einem potentiellen neuen Drummer.

Mit dem April gibt es außerdem eine neue Regelung für meine Social-Media-Auftritte: Posts über meine Bands und meine Musik wird es fortan in Englisch geben! Weil mir deswegen immer mehr Menschen folgen, die kein Deutsch verstehen. Posts über mein Schreiben bleiben deutsch, da ich nur in Deutsch veröffentliche. Die Änderung betrifft nur Kanäle wie mein Facebook und Twitter – die Homepage und der Dark Letter werden vorerst ebenfalls deutsch bleiben.

 

Das Exposé von »Die Schönheit des Biestes« ist fertig

Gestern schon auf Twitter verkündet, nun auch hier die Eilmeldung. Nach Monaten voller Schweiß und Herzblut kann ich endlich sagen: »Die Schönheit des Biests« ist fertig!

Nicht nur das Manuskript, sondern auch das Exposé. Die Unterseite auf der Homepage wurde entsprechend aktualisiert. Letzte Zitate müssen geklärt werden, wozu ich das deutsche Presse-Management von Nightwish itself anschreiben muss … und danach geht es ans Bewerben!

Ganz gleich, wohin die Reise geht und wo die Geschichte letztendlich ihr Zuhause findet, ich halte euch auf dem Laufenden. Drückt mir die Daumen, dass die Kommunikation mit Management, Agenten und Verlagen gut läuft!