Hol dir eines von fünf limitierten Hexensold-Prints!

Wie schon bei meinem Programm für die Leipziger Buchmesse angekündigt, wird es »Hexensold«-Prints vor Ort zu kaufen geben. Ihr könnt sie am Messesonntag ab 15:00 beim Nornennetz-Stand erwerben. Dadurch, dass ich mir mit vielen Autorinnen des Netzwerks die Auslage teilen muss, habe ich nicht viele Bücher dabei – dafür sind sie etwas ganz Besonderes!

Nur fünf Bücher werde ich im Gepäck haben. Sie sind die Restbestände der Sonderauflage, die ich auf der Buch Berlin 2018 verkauft habe. Dabei handelt es sich um die ersten »Hexensold«-Drucke überhaupt, sie sind im Impressum als »Sonderedition« markiert und haben ein Cover mit einem speziellen Rot-Stich. Außerdem bekommt ihr die Bücher signiert in einer kleinen Goodie-Bag mit Süßem, Postkarten etc.

Du hast »Hexensold« bereits, oder würdest dich mehr für andere Galgenmärchen interessieren? Am Stand habe ich auch »Wolfssucht« und »Kindsräuber« zum Reinlesen da. Aber ich nehme auch gerne extra Bücher für dich mit. Schreib mir über den Kontakt, wenn du ein Galgenmärchen erwerben wirst, und ich werde es signiert am Nornennetz-Stand für dich bereit halten.

 

Bis Anfang März gibt es das Hexensold E-Book und zwei weitere Galgenmärchen reduziert!

Gestern machte ich die Meldung, dass »Hexensold« dieses Jahr nicht nur für den Seraph Preis, sondern auch für den Skoutz-Award nominiert wurde … Das muss gefeiert werden!

Bis die Phantastische Akademie nächste Woche die Shortlist vom Seraph verkündet, gibt es daher das E-Book von »Hexensold« und zwei weitere Galgenmärchen – »Wolfssucht« und »Kindsräuber« – reduziert. Auch die anderen beiden Bücher sind schon für Preis nominiert gewesen: »Wolfssucht« für den Deutschen Phantastik Preis, »Kindsräuber« ebenfalls für den Seraph.

Wer mich und meine Bücher kennenlernen will, nutzt gerne die Gelegenheit. Alle E-Books könnt ihr hier auf Amazon erwerben.

 

 

#WeAreTheDark: Online-Lesung von Nominierten des Seraphs 2019 (24.02.2019)

Neulich habe ich ja geschrieben, dass »Hexensold« für den Seraph Phantastik Preis in der Kategorie »Bester Independent Titel« nominiert wurde. Damit wurde schon das zweite Galgenmärchen für den Seraph nominiert – 2018 erst stand ja »Kindsräuber« auf der Shortlist.

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere, dass ich damals mit allen Nominierten der Indie-Kategorie eine Online-Lesung veranstaltet hatte. Und ich darf freudig verkünden, dass sie dieses Jahr wiederholt wird.

Am 24. Februar stellen wir Nominierten unsere Bücher mit Lesungsvideos in einem Facebook-Event vor. Wieder wird es offene Fragerunden mit allen Autor*innen geben, und ein Mega-Gewinnspiel im Anschluss, bei dem nominierte Bücher und vieles mehr gewonnen werden können!

 

Continue reading „#WeAreTheDark: Online-Lesung von Nominierten des Seraphs 2019 (24.02.2019)“